Presseinformation vom 25.11.2019

HOCHFÜGENS ERSTE SNOWREPORTERIN STARTET IN DIE WINTERSAISON

FRAU HOLLE BEKOMMT VERSTÄRKUNG

Kristin Eitel

Zu dieser Presseinformation gibt es: 1 Bild | 1 Dokument

Kurztext (633 Zeichen)Plaintext

Hochfügen im Zillertal, 25.11.2019 – Tausche Schreibtisch gegen Powder-Hang! Welcher Wintersportfan würde diese Anzeige nicht gerne schalten? Die Unterfränkin Kristin Eitel hat sich das ebenfalls gedacht und macht ihre Leidenschaft, das Skifahren, jetzt zum Beruf. Pünktlich zum Start der Wintersaison 2020 wird sie Hochfügens erste Snowreporterin. Zweimal täglich berichtet sie live aus den Bergen, gibt Updates über Schnee- und Pistenbedingungen und übernimmt das Management der Social-Media-Kanäle. Hört sich nach dem „best Job ever“ an? Ist es auch!

ARBEITSPLATZ AUF 2.500 METERN HÖHE
„Als begeisterte Skifahrerin ist es der absolute Traum, den ganzen Winter am Berg sein zu können“, freut sich Kristin Eitel über die Zusage aus Hochfügen. Mit ihrer offenen, kommunikativen Art setzte sie sich gegen die Mitbewerber durch und sicherte sich den heißbegehrten Job als erste Snowreporterin der Region. Ihren Schreibtisch in Unterfranken gibt Eitel nun für eine Wintersaison auf. Stattdessen versorgt sie die Ski- und Snowboard-Community zukünftig zwei Mal täglich, an sechs Tagen in der Woche mit den wichtigsten Infos. „Ich bin schon sehr gespannt, was ich in Hochfügen erleben werde. Es warten sicherlich viele spannende Abenteuer auf mich“, zeigt sich die winterbegeisterte Unterfränkin motiviert.

WHAT’S UP FRAU HOLLE?
Wie es sich für eine echte Snowreporterin gehört, berichtet Kristin Eitel natürlich bei jedem Wetter. „Dieser Job ist außerdem nichts für Langschläfer: Um die Community schon in der Früh über die Situation vor Ort informieren zu können, muss unsere Snowreporterin die erste am Berg sein“, weiß Helmuth Grünbacher, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH. Unter dem Claim „What’s, up Frau Holle“ teilt Hochfügens erste Snowreporterin ab Saisonstart ihre Berichte über Schneehöhe, Pistenzustand, Wetterlage, Events und Co. mit den Followern. Außerdem gibt es einen Newsletter, der an über 30.000 Outdoorfans versendet wird. Mehr unter www.hochfuegenski.com

Erste Ferienregion

Die Ferienregion Fügen-Kaltenbach im Zillertal ist eine der größten Ferienregionen im Alpenraum. 2,5 Millionen Übernachtungen im Jahr verteilen sich auf zwölf Dörfer, darunter die beiden Hauptorte Fügen und Kaltenbach. Die Skigebiete Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch lassen mit über 120 Pistenkilometer und 48 Liftanlagen bei Winterurlaubern keine Wünsche offen. Alles zu familienfreundlichen Preisen. Im Sommer können Besucher der Ferienregion Fügen-Kaltenbach im Zillertal Golfen, Wandern und Biken. Eine Besonderheit  zu jeder Jahreszeit: Regionale und internationale Kulinarik, u.a. auf den beiden Luxushütten Kristall- und Wedelhütte. Dazu punktet die Region mit sehr guter Erreichbarkeit per Zug, Flug und PKW. Durch die Nähe zur Autobahn braucht man z.B. von München nur rund eineinhalb Stunden ins Zillertal.
Alle Inhalte dieser Presseinformation als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4 032 x 3 024

Dokumente


Kontakt

Andrea Steiner, BA
tel +43 (0) 512 565616 - 643
mobil +43 (0) 664 884 245 93
mail a.steiner@p8.eu

P8 GmbH
Sparkassenplatz 2 / Top 510
6020 Innsbruck / Austria
www.p8.eu
 

Kristin Eitel (. jpeg )

Maße Größe
Original 4032 x 3024 1,9 MB
Medium 1200 x 900 147,2 KB
Small 600 x 450 71,8 KB
Custom x

PT Snowreporterin

.pdf 109,2 KB