Presseinformationsübersicht
BioLife Österreich
Nicht nur Blutspenden retten Leben, sondern auch Plasmaspenden. Beide sind wichtig für die medizinische Versorgung des Landes.

Jedes Jahr wird der 14. Juni als Initiative der WHO als Weltblutspendertag begangen. An diesem Tag werden die Blut- und Plasmaspender gewürdigt, die durch ihre freiwilligen Spenden Patient:innen Lebensfreude und Hoffnung zurückgeben oder auch in manchen Fällen Leben retten. Plasmaspenden und Blutspenden unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, doch beide sind für (schwer)kranke oder verletzte Menschen lebenswichtig. Weder Blut noch Plasma können künstlich hergestellt werden. Über 30.000 Österreicher:innen leisten mit einer regel­mäßigen Plasmaspende in einem der zwölf BioLife Plasmazentren einen we­sentlichen Beitrag für die medizinische Versorgungssicherheit in Österreich.

BioLife Österreich
BioLife Plasmazentren starten zum Weltgesundheitstag 2022 Initiative zur Wichtigkeit der Plasmaspende

Vier von fünf Österreichern sind einmal in ihrem Leben auf eine plasmabasierte Therapie angewiesen – bei einer Not-OP oder Verletzung kann jede:r das Lebenselixier Plasma benötigen. Monika Wiesner, Head of Communications der BioLife Plasmazentren zur gestarteten Initiative: „Mit ‚Mein Plasma kann Leben retten‘ wollen wir durch einprägenden Video-Content allen Menschen im Land die Wichtigkeit von Blutplasma für die medizinische Versorgung vor Augen führen und gezielt das Bewusstsein für die Spende stärken.“ Zum Weltgesundheitstag 2022 wird die Infoseite www.meinplasma.at gelauncht.

Modl
28. Februar: Tag der seltenen Krankheiten
Was selten klingt, ist alles andere als selten. Heute leben weltweit über 300 Millionen Menschen mit einer sogenannten "seltenen Krankheit". Auch wenn mit über 7.000 bekannten seltenen Erkrankungen die einzelne Krankheit selten erscheint, so entsprechen die betroffenen 300 Millionen Menschen zwei Drittel aller Einwohner in der Europäischen Union. Einer von 20 Menschen ist irgendwann in seinem Leben von einer seltenen Krankheit betroffen. BioLife/Takeda leistet von der Plasmaaufbringung über die Forschung bis hin zur Therapieherstellung in Österreich einen wertvollen Beitrag zur Behandlung seltener Erkrankungen – mit festem Blick auf alle Patient:innen.

Modl_hochauflösend
Eine besondere Art, um Liebe am Valentinstag 2022 zu verschenken

Als Zeichen ihrer Liebe schenken viele Menschen am Valentinstag Blumen oder laden ihre Lieben zu einem romantischen Dinner ein. In diesem Jahr ruft BioLife alle gesunden Menschen zwischen 18 und 60 Jahren auf: Zeigen Sie gerade in dieser Zeit Ihre Liebe für Mitmenschen durch eine wertvolle Blutplasma-Spende in einem der 12 BioLife Blutplasmazentren. 4 von 5 Menschen sind einmal in ihrem Leben auf eine plasmabasierte Therapie angewiesen – diese kann nur unter Verwendung von Blutplasma hergestellt werden und ist mitunter lebenswichtig für viele Menschen.

 

Weihnachten im Schuhkarton.

Die 1993 in Leben gerufene Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für bedürftige Kinder "Operation Christmas Child". Im Jahr 2020 wurden in Österreich 26.475 Geschenke gesammelt. Erstmals nahmen auch Spender:innen und Mitarbeiter:innen der zwölf österreichischen BioLife-Plasmazentren teil – mit Erfolg: mit knapp 400 in den Plasmaspendezentren gesammelte und weihnachtlich verpackte Geschenkkartons kann die Hilfsorganisation "barmherzige Samariter" auch in diesem Jahr wieder vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Bild 1

Eine Analyse des Standortanwalts in der Wirtschaftskammer Wien unterstreicht die entscheidende Rolle der Stadt in der weltweiten Plasmaproduktion. Wiens Wirtschaftsstadtrat zeigt sich erfreut.

 

Weitere Presseinformationen laden